Warum der Diesel ni...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Warum der Diesel nicht läuft, wie er soll.....


 Anonym
(@0)
Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo an alle Dieselfahrer,
Wie ihr euch sicher erinnert, hatten wir mal eine ziemlich große Diskussion darüber, warum Jan`s Dieselgolf nicht schneller als etwa 120 km/h läuft. Auch haben wir nach Industriemotornummern geforscht, und dabei ist mir etwas aufgefallen:
Ich habe mir mal aus Spaß die E-Teile-Nummern für die Bosch-Einspritzpumpen aus den Fichen herausgeschrieben.
Nun meine Frage an euch: Welchen M.Kennb.st. und welche E-Teile-Nr. (an der ESP eingeschlagen, fängt mit 068... an) habt ihr an eurem Golf bzw. Jetta?
Die Pumpen für die Industriediesel (33 kW) haben 068 130 107 D (3600 U/min) und 068 130 107 F (3000 U/min).
In den Fichen stehen nur diese zwei Numern für die Industriemotorpumpen, alle anderen die hinten als Buchstabe JX, NV, PX, RV, NX haben ( nur Sauger, ohne TD) sind für den normalen PKW.

Wenn nun eine Ind.pumpe an einem PKW Motor angebaut ist, dann kann dieser logischerweise nicht 140 laufen, wenn der Regler bei 3000 bzw. 3600 U/min dichtmacht, statt erst bei ca 5000.

Also Jan, schau mal auf deiner Pumpe nach, wenn sich meine vermutung bestätigen sollte, mußt du keinen Tischunterbau aus deinem Motor machen...-)

Viel Glück beim allmorgendlichen Glühen (-20 Grad)!


Zitat
(@jrn-s)
Erleuchteter Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 1823
 

Hallo Stefan!
Danke für den Hinweis, ich werd mal vorsichtshalber checken, ob bei mir die richtige Pumpe verbaut ist...
Mittlerweile sind meine Glühkerzen getauscht, alle Gummischläuche erneuert und der Kühlmittelausgleichbehälter ersetzt. Nun springt der Diesel trotz bitterer Kälte zuverlässig an - ein baldestmöglicher Wechsel auf 10W-40-Öl soll ihm das noch weiter erleichtern.
Dazu muss er aber erstmal auf einer längeren Fahrt ordentlich durchgewärmt werden... Problem nur: Er hat mich gestern völlig unerwartet im Stich gelassen! 🙁
Trotz der enorm kalten Nacht sprang er ordentlich an, wollte danach aber (wie eigentlich immer bei Temperaturen unter 0°C) mit dem Gas bei Laune gehalten werden. Also ließ ich ihn kurz mit etwas erhöhtem Standgas laufen und fuhr danach los, um bei meiner Oma den Schnee vom Hof zu schippen. Unterwegs wollte ich noch einen Brief einwerfen, kuppelte aus und ließ den Jetta rollen... Nanu? Drehzahl sinkt ab, Motor verschluckt sich und geht aus?! Erstmal abgestellt und den Brief eingeworfen. Als ich wiederkam vorgeglüht - sprang tadellos an! Ich wollte also weiterfahren, da ging es wieder so: Drehzahl geht in den Keller, ich trete geistesgegenwärtig aufs Gas, gebe Vollgas (!) und trotzdem stirbt mir der Motor wieder ab! Noch mal probiert, wieder das Gleiche... Ich ließ also den Jetta erstmal stehen und ging zu Fuß weiter. Als ich nach einer Stunde zurück kam, sprang er wieder an, lief gut und ich fuhr weiter... Dummerweise kam ich nur 50 Meter weit, ehe der Motor wieder verhungerte und stehen blieb. Wieder angelassen, Gas gegeben und ein Stück gefahren - diesmal kam ich ganze 10 Meter weit, ehe wieder Sense war.
Ich musste, da mittlerweile auch die Batterie fast leer war, wohl oder übel meinen Vater anrufen und mich vom Golf IV den knappen Kilometer nach Hause schleppen lassen - wie peinlich!
Heute habe ich es aus Zeitmangel noch nicht probieren können... Soo kalt war es gestern allerdings nicht mehr, als ich losfuhr (-5°C) - bei den Temperaturen hatte ich sonst nie Probleme! An Undichtigkeiten war auf die Schnelle auch nichts zu sehen. Ich hatte schon den Verdacht, beim letzten Tanken Sommerdiesel bekommen zu haben, aber das kann eigentlich auch nicht sein, weil die Tanke an einer vielbefahrenen Bundesstraße liegt...
Bin also mal wieder ziemlich ratlos!

Grüße an alle "Heizöl"-Verheizer (nein, ich habe ganz normalen Diesel getankt!),
Jörn


AntwortZitat
 rni
(@rni)
Fortgeschrittener Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 60
 

Hallo Jörn,

nicht ganz so schlimm aber fast das gleiche hatte ich auch schon. Geht aus, springt aber immer nach ein paar Sekunden wieder einwandfrei an. Auf der Autobahn unter Last, geht aus. Ausrollen auf den Standstreifen 10 sek warten und springt wieder an.

Kraftstoffmangel durch Verstopfung des Vorfilters im Tank.

Also Sitzbank raus. Schwarzen Deckel über Tankgeber abschrauben. Tankgeber mit zwei Wasserpumpenzangen greifen und Bajonet lösen und herausnehmen. Darunter ist in der Mitte ein Metallsieb, das mit einem gebogenen Draht herausgezogen werden kann. Dieses war mit einer glibbrigen Masse umschlungen die sämtliche Poren verschloss. Auswaschen und allles war in Ordnung.

Daher bei mir der Verdacht auf Dieselpest, siehe weiter unten


AntwortZitat
(@jan-s)
Erleuchteter Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 2145
 

Hallo, hier nun mal die Nummernsammlung.

Zum Vergleich Nummern eines anderen ausgebauten Motors und seiner Boschpumpe:
Esp: 068 130 107 J, 0460 494 052
Motor: 068 103 011, "CR"

Die Nummern des montierten Motors:
Esp: 068 130 107 AC, 0460 494 048
Motor: X8 10X 021 oder X8 10X 071, wobei X für nicht mehr lesbare Nummern steht.
Möglich, daß noch eine 0 davor fehlt, es war sehr schwer abzulesen.
Dazu auf einer Plakette vom Überholer anstelle des Serienmäßig eingeschlagenen MKB angebracht: 5841 CR 305943

Gruß Jan.


AntwortZitat
 sepp
(@sepp)
Erleuchteter Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 2144
 

Hallo Jan!

Die genannten Pumpennummern werden seitens Bosch durch das selbe Werksaustauschteil ersetzt. Somit sollte hier nicht der Fehler liegen, ist auch die Passende Pumpensorte für alle 1,6D im Golf 1.

Sepp


AntwortZitat
(@jrn-s)
Erleuchteter Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 1823
 

Hallo RNI!
Danke für den Tip, das werde ich mal checken!
Als es gestern etwas wärmer war (+1°C), sprang der Jetta nach einiger Orgelei auch wieder an und läuft nun wieder wie vorher. Vielleicht macht sich das Problem erst bei tiefen Temperaturen bemerkbar, wenn der Diesel dickflüssiger ist und ein nicht mehr ganz sauberer Vorfilter zu wenig Kraftstoff durchlässt - würde erklären, warum der Motor trotz Vollgas ausging!
Wie verhält sich eigentlich Biodiesel bei diesen Temperaturen? Ich wollte jetzt, wo ich alle Schläuche erneuert habe, mal den pflanzlichen Sprit ausprobieren...

Danke und Gruß,
Jörn


AntwortZitat
 rni
(@rni)
Fortgeschrittener Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 60
 

Zu Biodiesel (RME):

eigentlich kaum Unterschiede

schlechter Rundlauf nach dem Kaltstart, insbesondere bei niedrigen Temp

etwas rauherer Motorlauf

das Aroma einer Pommesbude um das Auto herum

Vorteil beim Tanken; man riecht nicht nach dem Herrenparfüm "Diesel" selbst wenn man sich das Zeug über die Hand schüttet

Ich bin zwar schon einige Male RME gefahren, aber eine Garantie würde ich keinem geben

ansonsten ist mir nichts aufgefallen


AntwortZitat
(@jrn-s)
Erleuchteter Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 18 Jahren
Beiträge: 1823
 

Danke, dann werde ich mit dem Ausprobieren von Biodiesel doch lieber warten, bis es etwas wärmer wird... Ich will es aufgrund der bekannten aggressiven Nebenwirkungen auch nur mal testen, keinesfalls dauerhaft fahren.

Gruß,
Jörn


AntwortZitat
 Anonym
(@0)
Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Hallo
zum tehma Biodiesel / Rapsöl hab ich leider noch viel zuwenig im Vorum gefunden.
Fahre ca 20Tkm Biodiesel (Reiffeisen Tanke is meist die günstigere).Für die Kalten Tage ist ne gute mischung Diesel/Biodiesel 50/50 für den sofortstart axeptabel.Die Gummileitungen u.Dichtungen halten einige 10Tausende km.Interesanter ist aller dings das Rapsöl im bezug auf den Vorkammer einspritzer Diesel wer hat in dem bereich ahnung für Bj.12.82 Diesel/Autom.


AntwortZitat
(@proko)
Grünschnabel Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 21
 

Hi,

ich will meinen 1,6er Diesel PostGolf auch auf RapsÖl umrüsten und fahren.

Hast Du inzwischen Erfahrungen gesammelt ?

Schreib doch einfach !

Dank und Gruß


AntwortZitat
Teilen: