Benachrichtigungen
Alles löschen

Bebilderte Anleitung: Sitze zerlegen und montieren


(@admin)
Grünschnabel Admin
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 43
Themenstarter  

Auch für diese tolle Beschreibung vielen Dank an Erik Meussen!

[b]Sitz ausbauen:[/b]

1. Klammer der Kopfstützen mit einem Schraubendreher heraushebeln und Kopfstützen herausziehen.

2. Anschlagschraube (Innensechskantschraube und Mutter) am Sitzgestell abschrauben.

3. Abdeckung Sitzschiene (innen) anheben und dann nach hinten abziehen.

4a. Abdeckkappe Sitzschiene (außen) - falls vorhanden - abnehmen. Dazu die Klammer nach hinten schieben und Abdeckung abziehen.

04b. Hebel für die Sitzverstellung vorne/hinten anheben und Sitz ganz nach hinten aus den Sitzschienen schieben und den kompletten Sitz aus dem Fahrzeug nehmen.

[b]Sitz zerlegen/Rückenlehne abnehmen: [/b]

5. Schraube (SW17) vom Gurtschloss losdrehen.

6. Schraube für Drehknopf zur Rückenlehnenverstellung losdrehen und Drehknopf abnehmen. Falls keine Schraube sichtbar ist, ist die Kappe geklemmt. In diesem Fall vorsichtig abziehen/abhebeln.

7a. Stifte (3 pro Abdeckung) ganz durchdrücken.

7b. Abdeckkappe vorsichtig abhebeln.

8. Sicherungsklammer abhebeln.

9. Scharnierpunkt nach außen ziehen und vom Scharnierpunkt abziehen. Zuerst eine Seite, dann die andere. Die Rücklehne ist nun abgenommen.

[b]Rückenlehne zerlegen: [/b]

10. Rückenlehnenknopf und Abdeckkappe abziehen.

11. An der Unterseite der Rückenlehne die vier Metalllaschen vorsichtig aufbiegen.

12. Kunstleder anheben und abnehmen.

13. Stoff (Mittelteil) anheben und abnehmen.

14. Stoff (Seitenwange) anheben und abnehmen.

15. Mittelteil kann jetzt weggeklappt werden.

16. Der Stoff der Seitenwangen ist normalerweise mit Metalldrähten (siehe Bild 16b und 16c; Danke an Bernd Brugger für diese Bilder) am Sitzgestell befestigt. Hier sind es aber weiße Kabelbinder (Bild 16a). Metalldrähte durchknipsen.

17. Stoff der Seitenwangen kann jetzt zurückgeschlagen werden.

18. Führung der Kopfstützen abnehmen. Dafür das Ende der Führung zusammenpressen (Ringschlüssel oder Nuss aufsetzen) und dann die Führung nach oben herausdrücken.

19. Stoff kann jetzt abgenommen und repariert, ersetzt und oder gewaschen werden.

[b]Rückenlehne Wiederaufbau: [/b]

20. Neuen, reparierten oder Ersatz-Sitzbezug erst oben über die Rückenlehne ziehen und oben mit Metalldrähten - oder wie hier - mit Kabelbindern (gute Qualität verwenden!) am Sitzgestell befestigen.

21. Seitenwangen auf die gleiche Art am Sitzgestell befestigen.

22. Stoff der Seitenwangen unten an der Metalllasche einhängen und zurückbiegen.

23. Stoff vom Mittelteil in die Metalllaschen einhängen und diese zurückbiegen. Darauf achten, dass der Metalldraht im Stoff hinter den Metalllaschen liegt.

24. Stoff und Keder der Seitenwangen wie abgebildet zwischen Sitzgestell und Schaumstofffüllung drücken (Schraubendreher verwenden).

25. Kunstleder der Rückenlehne über die Metalllaschen ziehen. Auch hier wieder darauf achten, dass der Metalldraht hinter den Metalllaschen zu liegen kommt.

26. Ende des Kunstleders (Metalldraht) soll hinter dem Sitzgestell liegen (wie abgebildet).

27. Schraubendreher mit rundem Schaft hinter die Metalllasche legen und die Spitze der Metalllasche mit einem Hammer vorsichtig krumm schlagen.

28. Metalllaschen jetzt von dieser Seite aus (nicht von oben!) mit Hammer umbiegen. Wird der Hammer angesetzt wie abgebildet, spannt die Metalllasche das Kunstleder besser.

29. Durch das vorherige Krummschlagen der Spitze der Metalllaschen greifen diese in den Stoff und man kann sich nicht mehr daran verletzen.

[b]Sitzgestell zerlegen:[/b]

30. Buchse abschrauben (beide Seiten).

31. Sitzgestell umdrehen und Metalldrähte (hier die weißen Kabelbinder) durchknipsen.

32. Metalllaschen (beide Seiten des Sitzgestells) vorsichtig aufbiegen.

33. Stoff anheben und von den Metalllaschen abnehmen.

34. Stoff von Scharnierpunkt und Buchse abziehen.

35. Kartonstreifen zusammen mit dem Kunstleder (Seitenwange) nach oben herausziehen.

36. Kartonstreifen zusammen mit dem Kunstleder (Mittelteil) nach oben herausziehen.

37. Sitz-Mittelteil kann jetzt abgenommen werden.

38. Metalldrähte (hier die weißen Kabelbinder) durchknipsen.

39. Stoff der Seitenwange kann jetzt abgenommen werden (erst hinten hochziehen) und jetzt kann auch die Schaumstofffüllung abgenommen werden.

[b]Sitz aufbauen: [/b]

40. Schaumstofffüllung der Seitenwange aufsetzen und Stoff darüber ziehen. Das vordere Ende des Kunstleders mit Kabelbinder (wie abgebildet) oder Metalldraht am Sitzgestell befestigen.

41. Stoff am Sitzgestell mit Kabelbinder oder Metalldraht befestigen.

42. Kunstleder am Sitz unten über Metalllaschen ziehen und in der gezeigten Ecke (links oben im Bild) mit Kabelbinder oder Metalldraht befestigen.

43. Kartonstreifen hinten wie abgebildet wieder hineindrücken.

44. Mitteilteil (nachdem beide Seitenwangen fertig sind) anbringen und den Kartonstreifen hinten wie abgebildet hineindrücken.

45. Mitteilteil vorne am Sitz anheben. Darauf achten, dass die Schaumstofffüllung wie abgebildet sitzt und nicht hinter dem Metall des Sitzgestells liegt.

46. Mit Kabelbindern oder Metalldraht die Ecke des Mittelteils zusammen mit dem Ende der Seitenwange am Sitzgestell befestigen.

47. Fertig!

[b]Hinweis: [/b]
Sollte der Sitz wackeln, kann es daran liegen, dass die Kunststoffführungen in den Sitzschienen zu viel Spiel haben. Bei Bedarf diese Teile mit einem Schraubendreher abhebeln und gegen neue austauschen.


Zitat
(@supersprint)
Profi Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 15 Jahren
Beiträge: 107
 

Super beitrag, foto's sagen mehr dan wörter.


AntwortZitat
 rene
(@rene)
Forengott Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 3326
 

supersprint schrieb:
-------------------------------------------------------
> Super beitrag, foto's sagen mehr dan wörter.


AntwortZitat
(@bernd)
Experte Foren-Mitglied
Beigetreten: Vor 17 Jahren
Beiträge: 312
 

Hallo Erik und Admin,

danke für die Erstellung und die Einstellung dieser ausführlichen Anleitung! Sehr informativ und hilfreich!
Das gleiche gilt auch für die andere Anleitung (MFA zerlegen und instandsetzen).


AntwortZitat
 Anonym
(@0)
Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Die Drahtklammern kann man übrigens aufbiegen (statt durchzuknipsen) und wiederverwenden (statt Kabelbinder). Vorrausgesetzt, sie sind nicht zu verrostet.
MfG,l
Harald


AntwortZitat
 Anonym
(@0)
Gast
Beigetreten: Vor 1 Sekunde
Beiträge: 0
 

Die Polsterklammern gibt es auch bei VW zu kaufen. Ich glaube, sie haben die Nummer N 015 261. Sind auf jeden Fall auf den Zeichnungen in ET KA abgebildet. Sie lassen sich mit einer Kombizange oder mit einer speziell geformten Zange zusammendrücken. Wichtig ist, sie nicht bis zum Anschlag zu drücken, sondern so dass sich ein 10-15mm langes Oval ergibt. Gilt auch bei Kabelbindern. Andernfalls reiben die Drähte aneinander und erzeugen Geräusche bzw. der Bezug wird zu tief in den Graben des Schaumes gezogen und sieht unordentlich aus. Die Bilder zeigen übrigens einen späten GTI-Sitz ab 8/83, schon mit dem neuen Handrad, das mit einer Kreuzschlitzschraube befestigt wird. Die älteren Handräder werden auf ein Stahl-"Zahnrad" geklipst, das wiederum mit einer 6Kantschraube SW10 an der Betätigungswelle befestigt ist.
Zu 1: Die Federn zur Sicherung der Kopfstützen lassen sich noch besser mit einem Stahllineal aus den Führungsteilen drücken, beim Schraubendreher können Bezug oder Führungsteil beschädigt werden.
Zu 2: Sitze etwa vor 8/78 sind mit einem Blech gesichert, das mit einer Kreuzschlitzschraube in den vorderen Lagerbock des Sitzes geschraubt ist. Zum Lösen der Schraube Sitz ganz nach hinten schieben. Nach Entnahme der Schraube Sitz etwa 2cm nach vorn schieben. Blech entnehmen und Sitz nach hinten aus den Führungen schieben.
Zu 18: Die Führungsteile lassen sich aus dem Lehnenrahmen lösen, indem man unten auf die 4 Rasthaken eine 13er Nuss mit Verlängerung setzt und vorsichtig klopft, so dass die Rasthaken zusammengedrückt werden und das Führungsteil nach oben entnehmbar ist. Der Bezug lässt sich nicht ohne Beschädigung über den Kopf des Führungsteiles ziehen.

Gruß
Christian


AntwortZitat
Teilen: