Kabelbrand am GTI
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Kabelbrand am GTI

(@fredfeuerstein)
Mitleser
Forumsbeitritt: Vor 10 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo zusammen,

gestern wäre mein 82er GTI mit DX Motor fast abgefackelt.

Vorab muss ich aber ein bisschen zu den ursprüglichen Problemen ausholen: Seit geraumer Zeit hab ich diverse Elektrikprobleme an meinem Einser die Hauptsächlich bei eingeschalterter Zündung also bei nicht laufendem Motor auftreten. Die Hupe funktioniert garnicht (auch nicht bei laufendem Motor) und beim betätigen des Hupenknopfes im Stand läuft die Kraftstoffpumpe an so wie die Kühlmittelkontrolleuchte blinkt auf. Die gleichen Symptome treten beim betätigen des Fernlichtschalters oder des Wischers auf. Komischerweiße bei laufendem Motor funktioniert alles, bis auf die Doppelhornfanfare. Und dass er in heißem Zustand schlecht anspringt ausser der Thermozeitschalter ist abgesteckt, dann springt er in heißem Zustand super an dafür kalt schlechter, ich vermute mal dass der Warmlaufregler die ganze Zeit aktiv ist.

Bisher habe ich alle Massepunkte (Kofferraum, Motorraum am Getriebelager, sowie unter der Schalttafel) schon gereinigt, sowie diverse Relais getauscht. Den Adapterkabelsatz vom der Zentralelektrik zum Kraftstoffpumpenrelais ist bereits verbaut, scheinbar schon ab Werk.

Vor kurzem habe ich aus einem altbestand eine naglneue orignal VW-Zentralelektrik erstanden die ich gestern eingebaut habe in der Hoffnung die Fehler seien behoben. Dies war leider nicht der Fall, alles wie zuvor! Ich habe dann um den Fehler weiter einzugrenzen zu Testzwecken das Kraftstoffpumpenrelais gezogen, da dieses beim betätigen von Hupe, Fernlicht und Wischer immer anläuft. Habe ca. 3x mal die Lichthupe betätigt und im selben Moment hat es wie verückt aus dem Kabelbaum hinter dem Sicherungskasten und aus dem Wasserkasten gequalmt. Ich habe so schnell es ging die Batterie abgeklemmt bevor die ganze Karre in Rauch aufsteigt. Im nachhinein kann ich warscheinlich von "Glück im Unglück" sprechen dass das ganze nicht während der Fahrt passiert ist!

Bisher konnte ich nur ein beschädigtes Kabel feststellen (siehe Bilder im Anhang) und zwar das Massekabel vom Wischermotor dieses ist vom Stecker "C" Transparent Pin 5 an der Zentralelektrik bis hoch zum Wischermotor komplett geschmolzen. Laut Stromlaufplan geht das Kabel in die Zentralelektrik und dort auf einen Massepunkt Nr.: 16, der aber in der Legende nicht aufgeführt ist.

Wie kann sowas passieren? Es muss ja fast irgendwo im Motorraumkabelstrang ein Kurzschluss auf Masse sein? Hatte von Euch schonmal jemand so ein Problem?

 

 

Danke und Gruß,

Florian

 

 


   
Zitat
(@sebastian-heiss)
Ehrenmitglied
Forumsbeitritt: Vor 19 Jahren
Beiträge: 4290
 

Hallo Florian,

 

wenn du einen 82er GTI mit der alten ZE mit den Torpedosicherungen und einen DX-Motor hast, wurde da schon mal gebastelt, denn den DX gab es nur mit der neueren ZE mit den Flachstecksicherungen. Insofern weiß nun keiner, was an der Elektrik alles gemacht wurde.

Ich hatte in den 80ern bei einem GTI EZ 11/1980 sowohl einen Kabelbrand bei der werksmäßigen Radio-Kabelverlegung aus dem Lichtschalter, den ich auch rechtzeitig bemerkte als auch kurze Zeit später den Effekt, daß beim Blinken oder Hupen der Motor ausging und nicht wieder ansprang. 

Da war der Grund ein verschmorter Kontakt auf der Rückseite der ZE. Alls in allem war die alte ZE schon immer anfällig.

 

Gruß Sebastian 


   
Webmaster hat reagiert
AntwortZitat
(@fredfeuerstein)
Mitleser
Forumsbeitritt: Vor 10 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo Sebastian,

ja das stimmt, im Fahrzeug war ursprünglich ein 1,6l EG ab Werk verbaut. Ich hab den Einser vor 15 Jahren komplett zerlegt gekauft inklusive dem DX Motor, den ich auch dann eingebaut habe. Dieser läuft bis auf die oben genannten Probleme sehr gut. Die Elektrik ist weitestgehend noch Original, jetzt wollte ich mal den ganzen Problemen auf den Grund gehen. Ich werde die Tage mal den verkokelten Kabelbaum ausbauen und auftrennen. Mal schauen ob sich etwas findet.

 

Gruß

Florian


   
Webmaster hat reagiert
AntwortZitat
 erik
(@erik)
Meister
Forumsbeitritt: Vor 19 Jahren
Beiträge: 2280
 

Hallo Florian,

du schreibst:

 

... auf einen Massepunkt Nr.: 16, der aber in der Legende nicht aufgeführt ist.

 

Doch aber nicht in jeden Stromlaufplan.
In Stromlaufplan 47 wird sie aber benennt.
Es ist das Massepunkt im Schalttafelleitungsstrang (Massepunkt ist mit Isolierband umwickelt).

Es scheint das du irgendwo ein Massefehler hast und der Strom sich ein andere Weg über ein Verbraucher sucht.
Oder es wird eine Verbindung zur Masse gemacht der nicht dasein sollte.
Ich wurde erstmals die meist gebrauchte Schalter überprüfen, vielleicht ist eine (fast) verschlissen und die Ursache.
Also, Lichtschalter, Zündanlassschalter, Blinkerhebel (und Wisch/waschhebel).

MfG

 

Erik 

 


   
AntwortZitat
(@fredfeuerstein)
Mitleser
Forumsbeitritt: Vor 10 Jahren
Beiträge: 6
Themenstarter  

Hallo Erik,

danke für die Info.

Wie gesagt in meinem Stomlaufplan ist leider der Massepunkt nicht aufgeführt.

Ich gehe schwer davon aus dass hier einen groben Massefehler ursache ist der eventuell an diesem Masseknotenpunkt im Schaltafelleitungsstrang liegt.

Kann man auf deinem Stromlaufplan sehen wo dieser Knotenpunkt ungefähr liegt?

 

Danke und Gruß

Florian

 

 


   
AntwortZitat
 erik
(@erik)
Meister
Forumsbeitritt: Vor 19 Jahren
Beiträge: 2280
 

Hallo Florian,

nein, leider nicht.
Ich hab jedoch mal bei mein Kabelbaum gesehen das der etwa in der Mitte lag.
Aber ob das immer so war?
Dieser Masseverbindung/-punkt ist nichts mehr als ein große Quetsch-Verbindung worin alle Massekabel zusammen kommen.

MfG

Erik 


   
AntwortZitat
Teilen: